Elbflorace zu Gast bei FDTech
16.09.2021 12:00

Elbflorence zu Gast bei FDTech

fdtech-divider

Formula Student Team stellt E-Rennwagen mit autonomen Fahrfunktionen bei FDTech in Chemnitz vor.

Das Dresdner Formula Student Team besuchte FDTech heute am Standort Chemnitz, Alexander Phieler und Jonas Schenke stellten dem Publikum das Team, Fahrzeug und die Konzeption und Umsetzung der autonomen Fahrfunktionen vor.

Bei den Disziplinen im Rahmen des internationalen Konstruktionswettbewerbs muss das selbstfahrende Fahrzeug eigenständig verschiedene Aufgaben und Strecken unter verschiedenen Bedingungen bewältigen:

Beim Skid Pad ist die Umgebung nahezu vollständig bekannt, alle Pylonen sind nach exakten Vorgaben aufgestellt. Ziel beim Skid Pad ist es, in möglichst kurzer Zeit erst zwei Rechts-, dann zwei Linkskurven zu bewältigen.

Beim Trackdrive ist die Strecke vollkommen unbekannt, dass zunächst die Strecke z.B. wie beim Dresdner Team mit SLAM (Simultanious Localization and Mapping) kartiert werden muss. Anschließend wird basierend auf einer vollständigen Karte eine Trajektorie errechnet, die dann vom fahrerlosen Fahrzeug mehrfach abgefahren werden muss.

Um die Pylonen, die die Streckenführung vorgeben, erkennen zu können, setzt das Dresdner Team auf zwei Mono-Kameras und mehrere LiDAR-Köpfe (sowohl rotierend, als auch solid state). Mithilfe von künstlicher Intelligenz werden sowohl auf den Bildern als auch auf den Punktwolken die Cones (Pylonen) erkannt und im SLAM fusioniert.

Bei der Präsentation in Chemnitz konnten die Teilnehmer sich direkt am Auto auf einem Monitor erfahren, was die Sensoren sehen und was die AI erkennen kann. In einer Fragerunde und dem gemeinsamen Grillen konnten Fragen gestellt, Erfahrungen ausgetauscht, neue Ideen generiert und gefachsimpelt werden.

Copyright 2022 FDTech. All Rights Reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Info
Ok!